KÜCHENPLANUNG CLEVER GEMACHT

nützliche wohnly-Tipps zu deinem Küchenkauf

Tipps zur Küchenplanung

Dank meiner Erfahrung in der Küchenplanung kann ich euch einige meiner bisher gesammelten Tipps zu einer stylischen, praktischen und trotzdem leistbaren Küche geben.

Wenn man eine neue Küche braucht ist das Budget natürlich eine sehr entscheidende Frage, denn auch hier gilt: je günstiger, desto besser.

Mein Ziel ist es immer aus dem vorgegebenen Budget das Beste herauszuholen, damit die fertige Küche über alle wichtigen Funktionen verfügt und dazu auch noch schön aussieht.

Anbei meine 4 Tipps, die du vor dem Küchenkauf beachten solltest:

1. Keine Angst vor IKEA und vor günstigeren Küchenmarken

Oft werden von teuren Küchenherstellern auch günstigere und leistbare (oft „Block“-Küchen genannte) Linien unter einem anderen Namen produziert. Die Qualität ist dennoch überzeugend, da die Scharniere, Beschläge und Materialien auf keinen Fall schlechter sind, als die der teuren Linie.

Den besseren Preis können die Hersteller durch die hohe Produktionszahl und durch die kleinere Farbauswahl geben.

Die Innenausstattung unterscheidet sich unter anderem oft darin, dass die Körbe nicht aus Metall, sondern aus Kunststoff sind und die Laden keine Glas-Seitenteile haben. Wenn du auf das verzichten kannst, kannst du einiges sparen.Wohnly-Tipps zur Küchenplanung

 

2. Eine wichtige Wahl: Arbeitsplatte

Die Küchenarbeitsplatte kann oft mehr kosten als die kompletten Küchenkästen. Deswegen ist es bei der Auswahl der Platte sehr wichtig, dass du das Material und die Farbe mit Bedacht auswählst.

Bei Steinplatten kann es zwischen den einzelnen Farben ziemlich große Preisunterschiede geben, obwohl sie optisch oft sehr ähnlich wirken.

Es ist also wichtig, dass du dich vorher gut informierst. Eine flächenbündige oder Unterbau-Spüle ist mittlerweile schon mit Kunststoff Arbeitsplatten machbar und kostet natürlich weniger als mit Stein- bzw. Keramikplatten.

3. KüchenzubehörPreise im Internet vergleichen

Küchenzubehör kostet im Internet einen Bruchteil, und oft wird dieses direkt von den Herstellern verkauft. Garantie und Gewährleistung hast du auch hier und es wird sogar bequem zu dir nach Hause geliefert.Tipps für die Küchenplanung

4. Gerätemarken, die mehr können als gedacht

Ähnlich wie bei den Möbelherstellern, produzieren hochwertige Gerätehersteller unter einem anderen Namen eine günstigere Linie. Deswegen zahlt sich eine kleine Recherche aus, da mittlerweile zum Beispiel die Dampfgarer Funktion beim Backrohr oder die 0 Grad Zone im Kühlschrank auch bei leistbaren Marken zu einem vernünftigen Preis verfügbar ist.

Brauchst du Hilfe bei deiner Küchenplanung oder bist du auf der Suche nach kreativen Ideen?

Nimm mit uns Kontakt auf!

Liebe Grüße,

Marta

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2017 Wohnly Blog

Impressum